Schutzkonzept COVID19 - Kindertage Niederhasli 
Version: 15.4.21

 

Ausgangslage am 15.4.21
Lager sind für Kinder und Jugendliche mit Jahrgang 2001 oder jünger unter Einhaltung der aktuell
gültigen Schutzvorgaben von Bund, Kanton und Vermieter durchführbar. Lager für Personen mit
Jahrgang 2000 oder älter sind nicht zulässig.


Vorgaben für Schutzkonzepte
 

Diese Vorlage basiert auf den Rahmenvorgaben für Lager, die vom Bund zusammengestellt wurden.
Berücksichtigt sind nur die schweizweit gültigen Massnahmen. Gelten in einem Kanton strengere
Massnahmen, sind diese selbstverständlich ebenfalls zu befolgen.

 

Schutzkonzept für Kindertage Niederhasli 2021
 

Erstellt am: 05. Mai 2021
Im Leitungsteam besprochen am: 05. Mai 2021
Teilnehmer/Eltern informiert am: 7. Mai 2021

 

Verantwortliche Person
 

Andreas Burgener, abulator@sunrise.ch
Stellvertretung: Andrea Flieg, andrea.flieg@gmx.ch

 

Massnahmen
 

Erkrankte Personen
 

• TN und Leiter mit COVID19-Symptomen dürfen nicht am Lager teilnehmen. Dasselbe gilt für
Personen in Quarantäne. Sollten sie dennoch bei an den Kindertagen erscheinen, werden sie
unverzüglich nach Hause geschickt.

 

• Falls während den Kindertagen COVID19-Symptome auftreten, muss die betroffene Person
isoliert werden und möglichst rasch von einem Arzt untersucht und getestet werden. Bei einem
positiven Ergebnis entscheidet der Kantonsarzt über das weitere Vorgehen. Die Leiter der
Kindertage informieren zeitnah die Teambegleiter / die Gemeindeleitung und bespricht mit ihnen
die weiteren Schritte.

 

Grösse der Kindertage


• Die maximale TN-Zahl ist durch die Kapazität der Infrastruktur vorgegeben.


• Die Kindertage Niederhasli werden auf 85 Teilnehmer beschränkt.


• Nach Möglichkeit werden für die Kindertage Untergruppen definiert, welche während der
gesamten Dauer Aktivitäten und Mahlzeiten gemeinsam durchführen und sich nicht mit anderen
Untergruppen mischen (z.B. Basteln, Esssaal).


Anwesenheitsliste


• Da der geforderte Abstand nicht bei jeder Aktivität / nicht zu jeder Zeit eingehalten werden kann,
wird eine Anwesenheitsliste (Name, Vorname, Telefonnummer) für alle TN, Leiter und
Begleitpersonen geführt.


• Die Anwesenheitsliste wird 14 Tage aufbewahrt, damit im Falle einer Infektion die Infektionskette
nachverfolgt und die entsprechenden Personen kontaktiert werden können.

Besuche / Gäste


• Der Kontakt zu nicht an den Kindertagen teilnehmenden Personen ist aufs Minimum zu
beschränken.


• Besuche von Eltern, Kollegen oder sonstigen Personen sind zu vermeiden und es finden keine
Besuchstage statt.


Hygienemassnahmen / Reinigung


• Für Personen ab 12 Jahren (4. Klasse) gilt Maskenpflicht in Innenräumen.Outdoor gilt
Maskenpflicht, sobald der Abstand nicht eingehalten werden kann.


• Die Maskenpflicht entfällt beim Essen (sitzend) und bei Aktivitäten, die mit dem Tragen von
Masken nicht vereinbar sind. Z.B. Sport, Musizieren, usw.


• Für den Fall, dass Personen ab 12 Jahren (4. Klasse) keine eigene Hygienemaske dabeihaben,
stehen ausreichend Hygienemasken zur Verfügung.


• Die Anwesenden haben zu jeder Zeit die Möglichkeit, die Hände mit einer hautverträglichen
Flüssigseife zu waschen. Das ist auch Outdoor zu gewährleisten.


• Die Räume werden mehrmals täglich gelüftet.


• Betreffend Benützung und Reinigung der benutzen Räumlichkeiten ist das Schutzkonzept des
Vermieters zu beachten.


Abstandsregeln / Körperkontakt


• Es gelten grundsätzlich die Abstandsregeln des BAG. Während Aktivitäten mit Kindern und
Jugendlichen kann jedoch nicht immer sichergestellt werden, dass die Abstandsregeln unter TN
und Leitern eingehalten werden.


• Bei sportlichen Aktivitäten (indoor und outdoor) gelten für Personen bis 20 Jahre (Jahrgang
2001) keine Abstandsregeln. Es ist jedoch darauf zu achten, dass kein übermässiger
Körperkontakt gefördert wird.


Verpflegung


• Die Küche ist kein öffentlicher Raum und sie wird nur zum Kochen oder Abwaschen benützt.


• Mahlzeiten werden durchs Küchenteam, resp. Bure Metzg G. Feurer, Oberglatt unter Einhaltung der gängigen Hygieneregeln zubereitet.


• Bei der Essensausgabe ist auf "Selbstbedienung" und "Tischservice" zu verzichten. Personen,
welche die Fassstrassen bedienen, tragen eine Hygienemaske und waschen vorher gründlich die
Hände.


Information an die TN bzw. deren Eltern


• Die TN bzw. deren Eltern werden frühzeitig über folgende Massnahmen informiert:
o Rückweisen von kranken TN
o Besuchsverbot
o Distanzregeln / Körperkontakt
o Hygienemassnahmen (Maskenpflicht)
o Führen einer Anwesenheitsliste (für die Gesundheitsbehörden)